20. Jänner 2019

Karma- Gepäckstücke aus der Vergangenheit

 

Karma ist die Summe unserer Handlungen, von Gedanken, Reden und Taten aus unseren allen Verkörperungen. Wenn wir geboren werden, also eine neue Verkörperung annehmen, haben wir auch als Gepäckstück unser Karma aus früheren Leben dabei. Unsere Handlungen haben Auswirkungen auf unser Leben und bestimmen unsere gemachten Erfahrungen. Das ist das Karma-Gesetz, das Gesetz von Ursache und Wirkung, an den wir gebunden sind.

Wenn wir dieses Gesetz verstehen und danach leben, können wir unsere Lebensqualität deutlich verbessern. Wenn wir nach diesem Gesetz leben, vermeiden wir ganz natürlich Handlungen, die für andere Menschen Leiden bedeuten. Wir verurteilen nicht mehr andere, reden über andere nicht mehr schlecht, denken und wünschen anderen nichts mehr Negatives, sind nicht mehr auf den Erfolg und Glück anderen neidisch, denn wir verstehen, dass jeder das Leben erfährt, was er verursacht hat.

Manche Menschen, die das Karma Gesetz nicht verstehen, glauben dass jemand anderer es für sie auflösen kann. Es gibt verschiedene Angebote am Markt von sogenannten „spirituellen Berater“, die Karma Auflösung versprechen. Man muss verstehen, dass Karma etwas Persönliches ist, es betrifft einen persönlich und dient zu unserer Weiterentwicklung. Wir haben die Aufgabe, das von uns verursachte negative Karma abzubauen oder zu transformieren. Wir sind im Laufe des Lebens mit Situationen konfrontiert, die von uns eine Haltung und Handlungen fordern, die von uns in diesen Bereich negativ verursachten Karma auflösen können und sollen. Es sind Herausforderungen, die auf uns kommen, die aber wir selbst verursacht haben. Wir müssen uns ihnen stellen, daran geht keinen Weg vorbei, den sie gehören zu unseren Lebensaufgaben. Es ist absurd zu glauben, dass eine fremde Person uns von unserem negativen Karma befreien kann. Es wäre zu einfach und ungerecht, wenn jemand rücksichtslos durch sein Leben marschieren würde, und in seinem nächsten Leben, wegen seiner unglücklichen Umstände unzufrieden ist und sich jemanden sucht, der das Karma auflöst und alles gut ist.

Wenn uns jemand befreien kann, außer wir selbst, dann nur Gott, denn er hat dieses universelle Gesetz kreiert.  Aber, warum sollte er das tun? Er möchte, dass wir aus unseren unzähligen Leben etwas lernen. Vor allem aus unseren Fehlern und Sünden müssen wir etwas lernen.

Wir sind auf Grund unserer Sünden aus dem Paradies gefallen und wir sehnen uns nach wie vor nach den paradiesischen Zuständen, wir wollen wieder zurück. Dafür aber müssen wir unser negatives Karma lösen, indem wir in jeder Verkörperung etwas abarbeiten.

Wenn wir anderen Menschen böses tun, lügen, betrügen und manipulieren, wird der Inhalt unseres Gepäcks, das wir in unser nächstes Leben mitnehmen nicht sehr schön sein. Dementsprechend kann man auch nicht erwarten, dass ein schönes und angenehmes Leben einen erwartet, indem alles wie am Schnürchen läuft. Wir werden mit Sicherheit mit Themen unseres vergangenen Lebens konfrontiert, die wir nicht gut erledigt haben und bekommen die Chance diese besser oder wieder gut zu machen. Das Gleichgewicht muss wiederhergestellt werden. Also ist nachvollziehbar, dass es keiner andere für uns tun kann.

Oft sind wir mit schweren Schicksalsschlägen und Erkrankungen konfrontiert. Es wäre falsch, diese als Bestrafungen für etwas zu sehen. Vielmehr sollten wir sie als eine Wiederherstellung des Gleichgewichts betrachten. Sie sind da, weil wir immer wieder die universellen Gesetze ignoriert, missachtet und gebrochen haben.

Wir laden uns negatives Karma auf, auch wenn wir anderen nicht verzeihen können. Wenn wir nicht verzeihen können und eine Enttäuschung oder Verletzung immer wieder hochladen und sie mit unserer Energie nähren, wird uns das mit der Zeit unsere Lebensfreude berauben und uns krank machen. Diese Energie, die wir darin investieren ist eine negative Energie, die uns nichts Gutes bringen kann, außer uns immer mehr vom Licht zu entfernen. Dadurch herrscht in uns mehr Dunkelheit als Licht, und wir blockieren somit mit der Zeit all unsere Lichtenergiezentren (unsere Chakren), die uns nähren. Wenn wir jemanden verzeihen tun wir uns selbst etwas Gutes und nicht denjenigen einen Gefallen. Die Art und Weise wie wir reagieren, wann uns jemand etwas Schlechtes tut, entscheidet über unser Karma.

Auch wenn wir uns in das Leben anderen einmischen, um zu helfen, kann uns negatives Karma aufladen. Natürlich außer in Notfallsituationen wann sich jemand in Lebensgefahr befindet. Wenn aber jemand eine schwierige Zeit in seinem Leben hat, und wir ungebeten ihm seine Herausforderungen wegnehmen, dann laden wir uns negatives Karma auf. Wir meinen es gut und wollen helfen, sind aber darum nicht gebeten worden. Vielleicht befindet sich die Person in einer Phase der Selbstentwicklung, wann die Herausforderungen, vor denen er gerade steht dazu dienen sollten, ihm etwas bewusst zu machen, etwas zu überwinden und daran zu wachsen. Wir greifen durch unsere gut gemeinte Tat in seinen Leben ein und nehmen ihn dadurch die Chance auf eine Weiterentwicklung.

So passiert es oft bei Beziehungen zwischen Eltern und Kinder, wo die Eltern alle Lebensaufgaben ihrer Kinder erledigen, und diese nie die Chance haben erwachsen zu werden. So sind sie Lebenslang an ihre Eltern gebunden und von ihren Eltern abhängig, sind nicht in der Lage ein eigenes Leben zu führen und eine eigene Familie zu gründen und leben bis zu ihrem Lebensende im Elternhaus.

Das Karma Gesetz ist ein Gesetz, das von uns Toleranz, Akzeptanz, Demut, Respekt, Mäßigung und vor allem Liebe für aller Leben verlangt. Erst wenn wir verstehen, dass wir alle miteinander verbunden sind, und dass wenn wir jemanden verletzen uns selbst verletzen, dann fangen wir damit an bewusst an unser negatives Karma zu arbeiten, um es aufzulösen. Dann achten wir auf unsere Mitmenschen, wie auf uns selbst und sind bemüht Gutes zu tun, anderen zu helfen und dadurch uns selbst zu helfen. Übrigens auch mit der Tierwelt und der Natur sind wir verbunden, also auch auf sie sollten wir achten und damit liebevoll umgehen.

Werden wir uns bewusst, dass der Weg zu einem glücklichen Leben über das Lernen miteinander umzugehen und das Leben zu respektieren, zu fördern und zu lieben führt. 

Persönliche oder Telefonische Beratungstermine sowie Energetische Sitzungen mit Deeksha-Melukat bitte per Mail oder Telefon vereinbaren.

 

Kosten: Astrologie und Karten 120 Euro (ca. 2 Std..)

         Energetische Behandlungen 60 Euro/Sitzung (1 Std. bis 1 1/2Std.)

         Deeksha-Melukat-Fernsitzungen 40 Euro/Sitzung (1 Std.)

 

Bei telefonischer Beratung Zahlung mittels Vorauskasse IBAN AT41 2033 4000 0120 7125

 

 

Jupiterfülle by Nicoole

Nicoleta Mayr

Sommerstraße 26

A - 4531 Kematen an der Krems

Tel: +43 650 5033660

Mail: jupiterfuelle@liwest.at